Schatzsuche Geocaching

Jetzt könnt ihr euch schon im Ötztal auf eine spannende Suche begeben. Für diese Art der Schatzsuche benötigt ihr kein GPS-Gerät, sondern nur eine kleine Schatzkarte, welche ihr in dem nächst gelegenen Informationsbüro abholen könnt und schon kann die Entdeckungsreise los gehen.

An den verschiedenen Schatzrouten könnt ihr immer wieder an den ungewöhnlichsten Orten kleine Schatzkistchen entdecken. Habt ihr alle Schätze entlang der Route entdeckt, könnt ihr euch im örtlichen Informationsbüro euren ganz persönlichen kleinen Schatz abholen.

Schatzsuche Oetz

Schatzkarte Oetz

 

 

download Schatzkarte Oetz (PDF)

 

Wie funktioniert die Schatzsuche?

Entlang der eingezeichneten Route befinden sich kleine Caches (Schatzboxen). In jedem Cache ist ein Blatt auf dem eine von vier Geheimzahlen steht. Tragt euch diese Zahlen in eure Schatzkarte ein. Wer alle Caches gefunden hat und somit die Geheimzahlen kennt, kann die Schlösser der Schatzkiste bei der Information Oetz öffnen. Geocacher können ihre Funde bei geocaching.com loggen.

Die Strecke ist 7,2 km lang, und dauert ca. 4 h.

Schatzsuche Oetz (GPS-Daten):

  • Cache 1: N 47 12.096, E 010 54.432 GPS-Daten
    Tipp: Cache noch nicht gefunden? Vielleicht sitzt du drauf.
  • Cache 2: N 47 11 648, E 010 54 792 GPS-Daten
    Tipp: Genau diese Aussicht genießt der Cache.
  • Cache 3: N 47 11.648, E 010 54.792 GPS-Daten
    Tipp: Dr. Miroslav Tyrs zeigt dir den genauen Platz.
  • Cache 4: N 47 12.100, E 010 54.433 GPS-Daten
    Tipp: Finde den schwebenden Stein.
  • Final: N 47 11.996, E 010 53.976 GPS-Daten
    Tipp: Über dem Cache schwebt die Presse.

 

Schatzsuche Sautens

Schatzkarte Sautens

 

 

download Schatzkarte Sautens (PDF)

 

Wie funktioniert die Schatzsuche?

Entlang der eingezeichneten Route befinden sich kleine Caches (Schatzboxen). In jedem Cache sind auf einem Blatt Geheimbuchstaben geschrieben. Tragt diese Buchstaben in eure Schatzkarte ein. Nur wer alle Buchstaben findet, kann daraus das Lösungswort bilden. Mit diesem könnt ihr euch bei der Information Sautens oder am Infopoint Ötztal euren Schatz abholen. Geocacher können die Funde bei geocaching.com loggen.

STARTPUNKT: Parkplatz bei der Kreuzkapelle (Fußballplatz)
WICHTIG: Folge dem Weg mit dem roten Dreieck

Die Runde ist ca. 3 km und dauert ca. 2 h.

Rundweg Sautner Forchet (GPS-Daten):

  • Cache 1: N 47 12.940, E 010 50.670 GPS-Daten
    Tipp: Der Cache liegt gut behütet unter einem, der hier in Massen steht und direkt in der Kurve. Wenn du die Kurve nicht schaffst, krachst du auf den größten B… drauf.
  • Cache 2: N 47 13.251, E 010 50 458 GPS-Daten
    Tipp: Der Stein, der mit dem Wacholder verheiratet ist.
  • Cache 3: N 47 13.152, E 010 50.699 GPS-Daten
    Tipp: Welche wird es wohl sein?
  • Cache 4: N 47 12.960, E 010 51.054 GPS-Daten
    Tipp: Das Sautner „Bermuda Dreieck“ – der Cache liegt an einer der Spitzen des Dreiecks.

Schatzsuche Ochsengarten

Schatzkarte Ochsengarten

 

 

download Schatzkarte Ochsengarten (PDF)

 

Wie funktioniert die Schatzsuche?

Entlang der eingezeichneten Route befinden sich kleine Caches (Schatzboxen). In jedem Cache sind auf einem Blatt Geheimbuchstaben aufgeschrieben. Tragt euch diese Buchstaben in eure Schatzkarte ein. Nur wer alle Buchstaben kennt, kann daraus das Codewort bilden. Mit diesem Codewort könnt ihr euch bei der Information Ochsengarten, Oetz oder am Infopoint Ötztal ein Geschenk abholen. Geocacher können ihre Funde bei geocaching.com loggen.

Die Talrunde entlang des Bienenthemenweges ist ca. 3 km, und dauert ca. 1,5 h.
Die Bergrunde ist ca. 7 km lang, 350 Hm und dauert ca. 4 h.

Talrunde Bienenthemenweg (GPS-Daten):

  • Cache B1: N 47 13.655, E 010 56.317 GPS-Daten
    Tipp: Rechts im Wald hat jemand einen Holzlenker geparkt.
  • Cache B2: N 47 13.670, E 010 56 683 GPS-Daten
    Tipp: Hat der Holzfäller ganze Arbeit geleistet?
  • Cache B3: N 47 13.773, E 010 57.167 GPS-Daten
    Tipp: Unten durch, statt oben drüber - pass auf, dass du nicht nass wirst!
  • Cache B4: N 47 13.799, E 010 56.804 GPS-Daten
    Tipp: Geradeaus in den Wald bis zum ersten großen Stein. Achte aber auch den Kleinen.


Bergrunde (GPS-Daten):

  • Cache 1: N 47 13.832, E 010 55.955 GPS-Daten
    Tipp: Es sollte zu finden sein unter einem spitzen Stein!
  • Cache 2: N 47 13.969, E 010 57 395 GPS-Daten
    Tipp: Probiere doch mal einen Wanderschuh! Welcher passt?
  • Cache 3: N 47 13.907, E 010 57.570 GPS-Daten
    Tipp: Der Schatz wird von Ziegen gut bewacht!
  • Cache 4: N 47 14.320, E 010 57.160 GPS-Daten
    Tipp: Die verwurzelte alte markierte Zirbe behütet den Schatz mit ihren Zweigen.
  • Cache 5: N 47 14.488, E 010 56.235 GPS-Daten
    Tipp: Tief verwurzelt. 1, 2 oder 3?
  • Cache 6: N 47 13.887, E 010 55.689 GPS-Daten
    Tipp: Der Schatz liegt in der Nähe des Steines!

9für5 & 5für1

Der Name verrät schon Einiges. Mit diesen „9für5&5für1" Caches, die sich im gesamten Ötztal verstreut verstecken, hat man die Möglichkeit den begehrten Ötz-Taler zu erlangen und gleichzeitig auf dieser kleinen Schatzsuche die landschaftliche Vielfalt des Ötztals zu erleben.

Was müssen Sie tun um an dieses Schmuckstück des Ötztals zu gelangen?
Innerhalb des Ötztals sind neun Caches verborgen. Ziel ist es fünf von diesen neun Caches ausfindig zu machen, um den Ötztaler Geocoin entgegennehmen zu können.

Wie findet man den Standort der einzelnen Caches der „9für5&5für1“?
Sie finden die einzelnen Koordinaten zu den 9 verschiedenen Caches hier oder können diese auch von der Homepage der Geocache Community, www.geocaching.com auf Ihr GPS-Gerät direkt herunterladen. Für einen Überblick zu den Standorten der einzelnen Caches und als Stempelkarte finden Sie hier eine Karte zum ausdrucken.

Wie kommen Sie nun zu dem begehrten Ötz-Taler?
In den einzelnen Caches der 9für5&5für1 befinden sich verschiedene Markierungsklipper. Jeder für sich gibt ein einzigartiges Muster ab.

Damit schlussendlich der Ötz-Taler beim Informationsbüro in Längenfeld abgeholt werden kann, brauchen Sie 5 verschiedene Markierungen dieser Klipper. Hier können Sie auch eine Karte abholen um die Markierungen darauf zu verewigen.


 

Kanzl (Oetz / Piburg)

Geocaching Kanzl Oetz/Piburg

Koordinaten: N 47° 11.920 E 010° 53.491

GPS-Daten

 
  • Von der Kanzel können Sie einen atemberaubenden Adlerblick auf Oetz genießen. Der Name leitet sich von der Kanzel in der Kirche ab. Hier schwebt der Aussichtspunkt allerdings über den den Köpfen der Einwohner von Oetz.
  • Wegbeschreibung
    Nach Piburg führt von Oetz aus auch eine asphaltierte Straße. In Piburg befindet sich ein im Sommer gebührenpflichtiger Parkplatz östlich des Hotels Seerose. Der Zugang zum See ist nur zu Fuß möglich.
  • Von Oetz kann man auch über den Andreas Hoferweg bis zur Wellerbrücke und dann auf einem Forstweg zum See hinaufsteigen. Hier können Sie dann auf der nördlichen Seite des Sees, den Schildern folgend in Richtung Kanzel empor steigen.
  • Gehzeit: ca. 1/2 h
  • Bitte achten Sie bei Ihrer Suche darauf die Natur nicht zusätzlich zu belasten. Bleiben Sie bei hohem Gras am Rande im Gänsemarsch oder auf schon vorhandenen Wegen.
  • Kleiner Tipp:
    Vom Aussichtspunkt (Sitzbank)folge den Koordinaten und dem Weg. Rechts neben dem Weg ist ein markanter Stein.

 

Habicher See

Geocaching Habicher See

Koordinaten: N 47° 11.041 E 010° 54.220

GPS-Daten

 
  • Eingeschlossen in dem Landschaftsschutzgebiet Achstürze - Piburger See liegt der Habicher See. Er ist ein kleiner See auf 840 Metern Seehöhe, der etwa 50 Meter lang und 25 Meter breit ist und in dem atemberaubenden Bergsturzgebiet südlich von Habichen liegt.
  • Wegbeschreibung
    Von Oetz aus gehts zur wildromantisch, alten Wellerbrücke, von dort aus zur Kohlstatt bis zum Habicher See.
  • Gehzeit: ca. 1/2h
  • Alternativ kann man auch direkt von Habichen den Schildern folgend ca. 10 Minuten zum Habicher See gehen.
  • Bitte achten Sie bei Ihrer Suche darauf die Natur nicht zusätzlich zu belasten. Bleiben Sie bei hohem Gras am Rande im Gänsemarsch oder auf schon vorhandenen Wegen.
  • Kleiner Tipp:
    Suche den großen Stein abseits des Weges