FAQs

Skifahren mit Kindern

  • Dinge, die ich unbedingt dabei haben muss, wenn ich mit meinem Kind Skifahren gehe:

    Sonnenschutz, ausreichend warme Kleidung, Sonnenbrille, Getränk, Schutzausrüstung und über eine kleine Belohnung für geschaffte Erfolge freut sich das Kind bestimmt.
     
  • Mit wieviel Jahren kann mein Kind bereits Skifahren erlernen?

    Kinder im Alter von bereits 3 Jahren können durchaus mit dem Skifahren erlernen beginnen. Wichtig ist, Kinder nicht zu überfordern. Der Spaß sollte immer im Vordergrund stehen. Eine Steighilfe in Form eines „Zauberteppich“ erleichtert den Lernfortschritt.
     
  • Für wie lange soll ich mit meinem Kind auf die Piste?

    Vor allem am Anfang sollte man es bei kleinen Einheiten belassen. Für Kinder die das Skifahren erst erlernen ist es eine größere Anstrengung als für geübte Fahrer. Maximal aktive 2 Stunden sind am Beginn empfehlenswert.
     
  • Wie lange dauert es bis mein Kind eigenständig (ohne meine Hilfestellung) die Piste hinunter fahren kann?

    Je nachdem wie fortgeschritten (Alter) das Kind ist bzw. hängt dies auch mit der Neigung der Piste zusammen. Beachten Sie: Kinder dürfen nur in Begleitung und unter Beaufsichtigung eines Erwachsenen die Lifte und Bahnen benutzen.
     
  • Wie kann ich mein Kind fürs Skifahren begeistern?

    Es empfiehlt sich bereits im Vorfeld mit den Kindern zu sprechen und auch darauf einzustellen, was sie erwartet. Spielerisches Lernen und der Spaß müssen unbedingt im Vordergrund stehen. Schon von Beginn an sollten die Kinder mit Freude dabei sein, sonst kann es sein, dass es nie wirklich den Spaß am Skifahren findet. Motivationspausen als auch spielerische Elemente vermitteln Spaß am Ski fahren. mehr
     
  • Sind die Lifte auch für Kinder geeignet?

    Bestens geeignet für Kinder sind Tellerlifte, Sessellifte und Gondelbahnen in Begleitung einer Begleitperson. mehr
     
  • Soll mein Kind beim ersten Skiversuch mit oder ohne Stöcke fahren?

    Kinder tun sich leichter wenn sie zu Beginn ohne Stöcke fahren. Sich auf Arme und Beine gleichzeitig zu konzentrieren kann am Anfang überfordernd sein.
     
  • Wie reagiere ich im Falle eines Unfalls?

    Als erstes gilt immer, die Unfallsstelle absichern, damit keine Gefährdung durch andere Skifahrer gegeben ist. Die Notrufnummer der Bergrettung für österreichische Skigebiete ist 140. Achten Sie darauf, dass der Verunfallte nicht für längere Zeit im Schnee liegt (Unterkühlungsgefahr!). Sofern eine selbständige Abfahrt noch möglich ist, suchen Sie im Tal umgehend einen Arzt auf. mehr
     
  • Welche Tipps kann ich meinem Kind geben, wenn es die ersten Skiversuche macht? (Haltung)

    Für die ersten Skiversuche empfiehlt sich der Pflug. Kinder lernen spielerisch: den Pflug als „Pizzastück“ zu betiteln erleichtert die Vorstellung für die Kinder Die Skispitzen zeigen dabei zueinander. Die Hände auf die Knie legen und den Oberkörper leicht nach vorne beugen.  
     
  • Kann ich den Skipass zurückgeben/Bekomme ich den Preis rückerstattet, wenn die ersten Skiversuche fehlgeschlagen sind und mein Kind keine Lust mehr hat?

    Nein. Nur bei einem Unfall mit ärztlichem Attest und ID ist eine Erstattung möglich. mehr
     
  • Welche Abschnitte der Pisten eignen sich besonders für Kinder zu Beginn?

    Sofern Ihr Kind sich nicht im Kinderskikurs befindet, suchen Sie unbedingt blaue Pisten auf. Zu Beginn empfiehlt sich ein Hang mit einem Auslauf od. Gegenhang. Meiden Sie unbedingt rote und schwarze Pisten.
     
  • Gibt es Möglichkeiten mein Kind in eine professionelle Betreuung zu geben, sofern es keine Lust mehr zum Skifahren hat?

    Im Skigebiet Hochoetz gibt es eine Kinderbetreuung bzw. Kindergarten inmitten des Skigebietes. mehr
     
  • Wie sieht die Optimale Skibekleidung für Kinder aus?

    Wer beim Skifahren auf die richtige Bekleidung achtet, verhindert Kälte als auch Hitzestaus. Üblicherweise trägt man mehrere Schichten, die sowohl atmungsaktiv als auch wasserabweisend sind, damit man nicht ins Schwitzen gerät. Am Körper anliegend sollte man eine Funktionswäsche tragen. Darüber einen Fleecepullover und dann den Skianorak. Im März und April, wenn die Temperaturen steigen, kann auch der Fleecepullover wegbleiben. Bei extremer Kälte sollten mehrere Schichten getragen werden. Eine 2te Schicht an Funktionsunterwäsche oder ein dickerer Fleece-Pullover als auch vermehrte Aufenthalte im Warmen sollten auch hier helfen. Trägt man normale T-Shirts gerät man sehr leicht ins Schwitzen, da sich die Baumwolle mit dem Schweiß vollsaugt und die Körperflüssigkeit nicht an die nächste Schicht abgibt. Die Wahrscheinlichkeit sich zu verkühlen ist so deutlich höher.
     
  • Was mache ich wenn ich zwei oder mehrere Kinder habe in unterschiedlichen Altersstufen mit unterschiedlicher Skierfahrung?

    In diesem Fall empfiehlt es sich einen Skikurs zu buchen. So kann individuell auf die Bedürfnisse der Kinder eingegangen werden und sie werden nicht unter- bzw. überfordert. mehr
     
  • Muss mein Kind in die Skischule oder kann ich ihm das Skifahren selbst beibringen?

    Um die richtige Technik zu erlernen ist natürlich ein Skikurs empfehlenswert. Je nach Verfassung des Kindes ist es natürlich auch möglich es selbst zu versuchen. Erfahrungen zeigen, dass der Lernerfolg im Rahmen eines Skikurses größer ist.
Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.