FAQs

Wissenswertes zum Skifahren mit Kindern in Hochoetz

Der erste Skiausflug mit Kind und Kegel ist für alle Beteiligten ein aufregendes Erlebnis. Die Skiregion Hochoetz punktet mit angenehmer Überschaubarkeit und bietet das ideale Terrain zum spielerischen Erlernen des Skisports. Untenstehend finden sich Antworten auf die wichtigsten Fragen zu entspannten Stunden auf den Pisten des vorderen Ötztals.

Gut zu wissen!

  • Wie sieht die optimale Skibekleidung für Kinder aus?

Wer beim Skisport auf die richtige Bekleidung achtet, vermeidet sowohl Kälte als auch Hitzestaus. Üblicherweise trägt man mehrere Schichten übereinander, die sowohl atmungsaktiv als auch wasserabweisend sind. Am Körper anliegend bietet sich Funktionswäsche an, darüber ein Fleecepullover und ein entsprechender Skianorak. Bei warmen Frühjahrstemperaturen kann der Fleecepullover auch weggelassen werden. Bei extremer Kälte helfen eine zweite Schicht Funktionswäsche oder ein dickerer Fleecepullover als auch vermehrte Aufenthalte im Warmen.

  • Was muss ich unbedingt dabeihaben, wenn ich mit meinem Kind Skifahren gehe?

Neben Ski, Skischuhen und Helm sollte man unbedingt ausreichend Sonnenschutz in Form von Creme und Brille, warme Kleidung nach dem Zwiebelprinzip und eventuell einen Rückenprotektor einpacken. Zusätzlich bietet sich eine kleine Belohnung zum Feiern erster Erfolge an.

  • Mit wie vielen Jahren kann mein Kind frühestens Skifahren lernen?

Schon Kinder ab drei Jahren tauchen spielerisch in den Sport ein. Steighilfen in Form von “Zauberteppichen” bieten ideale Hilfsmittel. Wichtig: Der Spaß muss immer an erster Stelle stehen.

  • Welche Tipps kann ich meinem Kinde für erste Skiversuche auf der Piste in Sachen Haltung geben?

Für erste Skiversuche eignet sich der Schneepflug, auch “Pizzaschnitte” genannt. Die Skispitzen zeigen dabei zueinander, die Hände sollten auf den Knie liegen und der Oberkörper leicht nach vorne gebeugt sein.

  • Soll mein Kind seine ersten Skiversuche mit oder ohne Stöcke machen?

Kinder tun sich leichter, zu Beginn ohne Stöcke zu fahren. Sich auf Arme und Beine gleichzeitig zu konzentrieren, kann am Anfang überfordernd sein.

  • Wie lange soll ich mit meinem Kind auf die Piste?

Vor allem am Anfang reichen maximal zwei aktive Stunden vollkommen. Wenn das Kind sicher auf den Skiern steht, erhöht man die Sporteinheiten nach Gefühl.

  • Wie lange dauert es, bis mein Kind eigenständig (ohne meine Hilfe) die Pisten hinunterfahren kann?

Das lässt sich nicht genau sagen und hängt auch mit dem Alter des Kindes zusammen. Bitte beachten: Kinder dürfen nur in Begleitung und unter Aufsicht eines Erwachsenen die Lifte und Bahnen benutzen.

  • Wie kann ich mein Kind fürs Skifahren begeistern?

Skifahren muss Spaß machen. Es empfiehlt sich, den Nachwuchs im Gespräch schon zuhause darauf vorzubereiten, was ihn erwartet. Motivationspausen und spielerische Elemente wie der Kinderparcours “Auf den Spuren der Wildtiere” in Hochoetz vermitteln Freude am Sport und bieten eine willkommene Abwechslung.

  • Welche Lifte sind für Kinder geeignet?

Im Allgemeinen nutzen Kids am besten Teller-, Sessellifte und Gondelbahnen in Begleitung einer Begleitperson. In Hochoetz erfüllen vier eigene Übungslifte die Bedürfnisse kleiner Skifahrer ideal.

  • Welche Abfahrten eignen sich besonders für Anfänger/Kinder?

Auf jeden Fall ist auf eine blaue Kennzeichnung der Pisten zu achten. Zu Beginn empfiehlt sich ein Hang mit Auslauf oder Gegenhang. Rote und schwarze Pisten sind vorerst zu meiden!

  • Was mache ich, wenn ich zwei oder mehrere Kinder in unterschiedlichen Altersstufen bzw. mit verschieden ausgeprägter Skierfahrung habe?

Am besten buchst du einen Skikurs für mindestens ein Kind. So kann individuell auf unterschiedliche Bedürfnisse eingegangen werden und niemand wird unter- bzw. überfordert.

  • Kann ich den Skipass zurückgeben/bekomme ich den Preis rückerstattet, wenn die ersten Skiversuche fehlgeschlagen sind und mein Kind keine Lust mehr hat?

Nein, eine Erstattung ist nur bei einem Unfall mit ärztlichem Attest möglich. Zur Rückerstattung bitte an einer der Kassen melden. Zu den Kassaöffnungszeiten und AGBs.

  • Muss mein Kind in die Skischule oder kann ich ihm das Skifahren selbst beibringen?

Selbstverständlich kannst du eigene Versuche starten, deinen Nachwuchs im Skisport zu unterrichten. Um die richtige Technik zu erlernen, empfiehlt es sich, einen Kurs zu buchen. Die Erfahrung zeigt außerdem, dass der Lernerfolg im Rahmen eines Skikurses größer ist.

  • Gibt es Möglichkeiten, mein Kind professionell betreuen zu lassen, sollte es keine Lust zum Skifahren haben?

Die Bergbahnen Hochoetz bieten einen eigenen Kindergarten für kleine Leute ab zwei Jahren.

  • Wie reagiere ich im Fall eines Unfalls?

Zuallererst muss die Unfallstelle abgesichert werden, damit keine Gefährdung durch andere Skifahrer gegeben ist. Stecke dazu verfügbare Ski und Stöcke in Kreuzform hangaufwärts vor den/die Verunglückten in den Schnee. Ist der Unfall hinter einer Kurve oder an einer schlecht einsehbaren Stelle passiert, solltest du die Sicherung davor aufstellen. Bringe den Verletzten in eine bequeme Lage, schütze ihn vor Unterkühlung und setze einen Notruf ab. Nur wenn das Unfallopfer sich selber bewegen kann, kann man ihm an den Rand der Piste helfen.

Die Notfallnummer der Bergrettung ist 140, die Pistenrettung erreicht man unter: T +43 5252 6385 620.

Der Selbstkostenbeitrag bei Transport durch die Bergrettung ins Tal beträgt EUR 85,-

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.